Schwerelos

IMG_0360Das Thema Schweben und folglich auch Weben und Geben wurde in mehreren Takes erforscht. Im Austausch mit anderen Themengruppen nahmen wir Einfluss auf die Konstruktionen, partizipierten vom Fachwissen der anderen und entwickelten neue Ansätze. Es erfolgte ein Relaunch des Prototypen. Das Thema Schwerelosigkeit konnte nuanciert werden.


Sprudel

Meine Fragen bewegten sich im folgenden Spannungsfeld: 

  • Wer bin ich?
  • Wie will ich leben? Was ist wirklich?
  • Was kann ich wissen?

Im künstlerischen Prozess wurde mir nochmal vor Augen geführt: Die künstlerische Erfahrung und die aus ihr resultierende Wissensgenerierung – egal ob still oder verbal, deklarativ oder prozedural, implizit oder explizit – ist sinnlich und körperlich. Embodied knowledge.


Sprießen

Nach einer niederschwelligen Einführung durch das intuitive Schreiben über Farben, wurde mit dem Material Karton weitergearbeitet. Das Streben nach Lichtblicken, Fokussierungen, Akzentuierungen führte zu einer Installation.

  • Finde ich von Stabilität in der Instabilität?
  • Und wie macht Weite in der Enge Bedürfnisse bewusst?
  • Wird meine Intention und Sehnsucht meinen Weg ebnen?

Vibration

Thematisch ging es um die künstlerische Hinwendung zu den Fragen:

  • Wie vereine ich  Vielfalt?
  • Kann ich Facettenreichtum kanalisieren?

Celebration · invitaion · swing · liberté toujours · Lebenshunger