Windungen

Die Trauer hat ihre eigene Struktur und unsere Gefühle: welche Architektur? In welchem Dress kleidete sich der Prozess? Welche Qualitäten zeigten sich? Mittels Draht konnten Bedürfnisse ver-, ent- und umwickelt werden.


Struktur


Verhaltensmuster wurden erörtert und erkannt mittels Kupfer und Eisen – Integrieren versus Fragmentieren. Stabilisieren versus Dynamisieren.


Klarsicht

img_07711 Vorhang auf für die Klarsicht! Familienerlebnissen wurden mittels Folie eine Bühne gegeben, wo Publikum und Darsteller im Wechselspiel zu Akteuren wurden. Neue Perspektiven eröffneten sich.

Zum Blogeintrag


Aufstellung

 Mittels Isolierrohre konnten Rollen erprobt und gewechselt werden – durch kreisendes Schleudern, Pusten durch die Hohlräume, Werfen durch den Raum, Perkussion. Sie wurden anschließend zersägt und positioniert. Aufstellungen wurden verändert, Gewichtungen vorgenommen.


Verknotung

halm3 Das Thema Verstrickung und Verknotung zeigte sich mittels Self-Writing. Wörter wurden entnommen und neu zusammengefügt. Im zweiten Step kamen die Kunstoffhalme zum weiteren Explorieren hinzu. Die Transparenz und Farbdeckung der Installation eröffneten neue Perspektiven.


Gold-Schein

Mehrere Rettungsfolien mit silber- und goldfarbenen Seiten wurden um eine Holzplatte geschlungen, entfaltet, neu geknickt, gerissen, zerknäult, differenziert arrangiert und nach dem Zufallsprinzip geworfen.

Zum Blogeintrag


Rollenverständnis

Mittels der Rohre wurde an dem Thema Rollenzuteilung, -tausch und -verständnis gearbeitet. Aspekte, wie Wertschätzung und Führung, konnten in der ästhetischen Werk-Analyse genauer eruiert und ergründet werden.


Bezüge

schaum3 Es konnte eine Erinnerung beleuchtet werden über die Bestimmung eines interessanten Bildausschnitts hin zum haptischen Experimentieren mit einem Schaumstoffmaterial. Gefühle und Bezüge wurden bewusst. Daraus erfolgte eine Gewissheit und neue Handlungsoptionen für den Alltag.


Ummanteln

Der Coachee suchte sich bewegend einen Ort im Raum. Dieser wurde mittels Pappkarton umhüllt, Bedeutungen wurden aufgehoben, auf das Eigenleben des Materials reagiert. Folgende Dualitäten wurden in einer künstlerischen Arbeit erfahren: Fülle vs. Leere, Statik vs. Rhythmus. Der Gewinn lag in der Eigenerfahrung bzgl. der Themen „Kontrolle und Vertrauen“.